Wie läuft ein Termin zur Sattelpassformkontrolle ab?

 

  • Anamnese: im gemeinsamen Gespräch informiere ich mich über dich und dein Pferd und eure Vorgeschichte und ebenso über euren aktuellen Sattel  
  • Beurteilung Pferd: ich mache einen osteopathischen Check-Up, beurteile Zähne, Muskulatur, Asymmetrien, Blockaden oder Schmerzhaftigkeiten im Stand und in der Bewegung  
  • Beurteilung Sattel: der Sattel wird hinsichtlich Zustand, Sattelbaum, Kammerweite, Kissenformen und dem Zustand der aktuellen Polsterung beurteilt  
  • Passformkontrolle: du legst den Sattel für mich auf dein Pferd und ich beurteile die Passform im Stand und anschließend in der Bewegung unter dem Reiter. Dabei kommt auch das Impression Pad zum Einsatz, das uns im Anschluss zusätzlich Auskunft über etwaige Druckspitzen geben kann. Es wird genau darauf geachtet, ob die Länge des Sattels stimmt wie ebenso der Schwung, die Kammerweite, die Wirbelsäulenfreiheit, der Schwerpunkt, die Auflagefläche und die Kissenwinkelung. 
  • Sattelanpassung: falls nötig und möglich (je nach Sattelmodell) kann ich deinen Sattel vor Ort anpassen. Dabei kann die Kammerweite verändert werden, die Polster können auf- oder umgepolstert oder komplett neu gefüllt werden.   


Der Termin dauert ca. 1 Stunde, je nach Aufwand. Ist ein Fall komplizierter als gedacht und nimmt mehr Zeit in Anspruch, nehme ich sie mir gerne und hole das Bestmögliche für euer Pferd heraus. Dies muss ich dann preislich aber auch anpassen.